KOMM,A
Die KOMMunale Alternative in Bickenbach

Startseite
KOMM,Aktuell
Termine
Kontakt
Unsere KandidatInnen
Unser Programm
Anträge von KOMM,A
KOMM,A-Center

KOMM,Aktuell

zurück zur Übersicht

05.06.2007KOMM,A-Aktion "Gefahrensituation Alsbacher-/Jugenheimer Straße"
von
Felix Günther
Am Samstag, dem 16.06.2007, wird KOMM,A – die kommunale Alternative in Bickenbach – an der Ecke Alsbacher-/Jugenheimer Straße in Bickenbach zwischen 11.00 und 12.00 Uhr eine Informationsaktion zur Gefahrensituation dieser Einmündung durchführen.

KOMM,A ist der Meinung, dass hier aus zwei Gründen eine gefährliche Verkehrssituation vorherrscht: Zum einen hat die Jugenheimer Straße direkt an der Einmündung einen Knick, so dass der entgegenkommende Verkehr sowohl ortsein- als auch ortsauswärts nicht eingesehen werden kann. Dies ist vor allem für Verkehrsteilnehmer, insbesondere Radfahrer, kritisch, die aus Jugenheim kommend in die Alsbacher Straße abbiegen wollen. Sie sehen entgegenkommende Fahrzeuge erst, wenn sie schon mitten in der Einmündung stehen. Das zweite Problem ergibt sich aufgrund parkender Autos vor der Einmündung auf der ortsauswärts führenden Fahrbahn, also zwischen der Lundgreen- und der Alsbacher Straße. Sie erzwingen, dass ortsauswärts fahrende Verkehrsteilnehmer in den Gegenverkehr fahren müssen, ohne den Einmündungsbereich einsehen zu können und verschärfen die Gefahrensituation so noch mehr. „Das KOMM,A-Team kennt diese Problematik schon lange sehr genau“, so Malte Koch, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der KOMM,A. „Ich selbst bin drei Jahre lang jeden Tag ins Schuldorf diese Strecke gefahren.“

KOMM,A ist eine Entschärfung dieses Gefahrenpotenzials daher schon seit langem ein Anliegen; die Fraktion hat dazu bereits im letzten Jahr zwei Anträge in der Bickenbacher Gemeindevertretung gestellt, welche aber beide mit hoher Mehrheit abgelehnt wurden. Die anderen Fraktionen sahen hier schlicht „kein Gefahrenpotenzial“.

„Damit werden wir uns nicht zufrieden geben“, kündigte Peter Merg, Fraktionsvorsitzender, an. Daher wird KOMM,A am 16. Juni um 11.00 Uhr Öffentlichkeit und Presse über das Gefahrenpotenzial dieser Einmündung informieren. Ziel ist es, im Bickenbacher Parlament ein Bewusstsein für die vorliegende Gefahrensituation zu schaffen, um dann gemeinsam nach einer guten Lösung für diese Problematik zu suchen. Hierzu könnten die Initiativen von KOMM,A aus den Anträgen des letzten Jahres weiterverfolgt werden.

Ronald Seffrin, der Leiter des Schuldorfs Bergstraße, wird zu der Aktion auch vor Ort sein, da er ebenfalls das Gefahrenpotenzial, dass auch Bickenbacher Schülerinnen und Schüler des Schuldorfs Bergstraße betrifft, erkannt hat. „Selbstverständlich unterstütze ich Sie in Ihrem Anliegen“, so Seffrin.
Neben der Presse wird KOMM,A alle Mitglieder der Gemeindevertretung und des Gemeindevorstands sowie den Bürgermeister einladen. Während der Aktion werden außerdem die ebenfalls eingeladenen Anwohnerinnen und Anwohner zu Wort kommen, die auch die Gefahrensituation seit langem täglich erleben.

„Wir sind zuversichtlich“, so Peter Merg, „dass diese Aktion und die Kritik der Betroffenen auch die anderen Fraktionen überzeugen kann, dass hier eine Gefahrensituation vorliegt.“


zurück zur Übersicht

Termine

30.03.2020

abgesagt - Öffentliche Team- und Fraktionssitzung Details


02.04.2020

abgesagt - Gemeindevertretung Details


21.04.2020

Öffentliche Team- und Fraktionssitzung Details


05.05.2020

PLU-Ausschuss Details


07.05.2020

HFS-Ausschuss Details


Alle Termine

KOMM,Aktuell

26.03.2020

Außergewöhnliche Zeiten... mehr...


13.03.2020

KOMM,A-Anfragen an den Gemeindevorstand im Jahr 2020 mehr...


02.03.2020

Private Müllsammelaktion am Beuneweg mehr...


24.02.2020

Fastnacht 2020 mehr...


17.02.2020

Ortsmitte - Bürgermeister äußert sich zur Bauleitplanung mehr...


Alle KOMM,Aktuell-Einträge


XML
Newsfeed
 -  Newsletter
Newsletter

Impressum   Datenschutz